Venta la Vega- modern, ökologisch, extrem

In Almansa wird seit dem 16.Jh Wein angebaut; seit 1966 gibt es die D.O Almansa.

Doch erst seit kurzem wird diese Region, die auf 700m am Rande des Hochplateaus von Castilla la Mancha liegt mit ersthaftem Qualitätswein in Verbindung gebracht.

Das Klima Almansas ist, dank der Nähe zum Mittelmeer etwas gemässigter. Dennoch gibt es auch hier Temperaturen, die im Sommer über 40ºC steigen und frostige Winter.

Die geringe Niederschlagsmenge (weniger als 350mm/Jahr) und die Durchlässigkeit der kalkhaltigen Böden sind ideale Bedingungen für die hier ansässige Sorte “Garnacha Tintorera”. Im übrigen eine der wenigen roten Sorten, deren Fruchtfleisch ebenfalls rot gefärbt ist.

Eines der interessantesten neuen Projekte ist derezeit mit Sicherheit Venta la Vega Territorio Ecologico mit Starönologen Raúl Pérez und José Martinez (Envínate) an der Spitze.

Die 250 rein ökologischen Hektar Weinreben gehören zur Gruppe MGWines und beherbergen eine Vielzahl an verschiedenen Terroirs, was insbesondere der Lage, am Fusse des gewaltigen Felsmassives “El Mugrón” zu verdanken ist.

Neben der klassischen und preiswerteren Linie “Adarás” (die eine überraschend hohe Qualität bietet) wurde 2016 die Linie Ternario kreiert.

Ternario besteht aus drei Weinen, allesamt aus 100% Garnacha Tintorera (Ternario 2 mit 95%) von alten Rebstöcken, die grössten Teils noch wurzelecht sind(!!). Gelesen wird per Hand; die gesamte Vinifikation basiert auf einem minimalen Eingriff. Einige Beispiele sind die  Mazeration vor der Gärung, der Gebrauch von autochtonen Hefestämmen, eine langsame und spontante Gärun in grossen Holzfässern (4000l) sowie ein umsichtiger Ausbau um das Terroir maximal im Wein zur Geltung kommen zu lassen.

Das Ergebnis sind wunderbar erfrischende und betörend Fruchtige Weine, mit mineralischen und balsamischen Noten.

In Deutschland sind diese Schmuckstücke bisher nicht erhältlich, können aber über Alforins bestellt werden.

 

Sedella- Wein zwischen Schneegipfeln und Mittelmeer

Das Terroir

Auf 700m am Fusse des Naturschutzgebietes “Sierra de Tejera y Almija” liegt das maurische Dorf Sedella. Die typischen weissen Häuschen blicken auf der einen Seite auf das herrliche Blau des Mittelmeeres, auf der anderen Seite jedoch auf beschneite Wipfel (wie dem Maroma mit 2069m)

Dazwischen erstreckt sich kilometerweit die mediterrane Sierra, karg und steinig. Mit ihrem unverwechselbaren Duft nach Rosmarin, Thymian und Kiefernholz.

Wein Malaga Sedella
Sedella by J.C. Bernal

Lauren Rosillo

Mitten in dieser wilden Berglandschaft liegt das Weingut von Lauren Rosillo, dem jungen und experimentierfreudigen Önologen, der sich bereits in der Mancha, La Rioja oder dem Baskenland einen Namen gemacht hat.

Für sein persönliches Projekt hat er die uralten, steilen Weinberge um Sedella entdeckt. Auf 2,5ha baut er hier autochtone weisse und rote Sorten an wie Romé, Doradilla, Montúa… Wegen der extremen Anbaubedingungen kann der Anbau nur per Hand und mit Hilfe von Maultieren erfolgen. Auf bis zu 45º Gefälle sind diese Tiere auf den Schieferhängen den motorisierte Fahrzeuge weit überlegen! Doch auch sonst ist der Anbau in Sedella erstaunlich ähnlich wie der, der schon vor 500 Jahren hier betrieben wurde. Alte Sorten, römische Pflüge, natürliche Dünger…

Das Weingut

Das einzig Moderne hier ist das Gutsgebäude, vom Architekten Paco Varela, dass am höchsten Pubkt der Finca auf die Weinberge hinabblickt.

Wein Sedella Malaga
Gutsgebäude Sedella

 

Hergestellt wird neben dem Rotwein Sedella auch ein sehr besonderer Weisser: Vidueños de Sedella (bezogen über Hispavinus)

“Vidueños” ist die Bezeichnung für kleinere Anpflanzungen von weissen, sehr alten und meist unbekannten Sorten, die noch immer zwischen den Weinstöcken der Moscatel- Berge wachsen und den Weinen dieses besondere Etwas verleihen. Dabei wurden Sorten wie Doradilla, Calona oder Montúa identifiziert, von denen man jedoch kaum etwas weiss. Ursprünglich wurden diese Sorten angepflanzt, um den Eigenkonsum der Weinbauern zu befriedigen. Lauren hat nun 0,3ha dieser alten Weinberge wiederbelebt und einen sehr naturbelassenen, stark mineralischen Weisswein kreiert, der nicht nur heute ein absoluter Hochgenuss ist, sondern auch in 10 Jahren noch!

20180130_172942.jpg

 

 

 

Vegalfaro- oder der beste Syrah Valencias

Die Ursprünge

Los Balagueses ist ein Weinberg nahe der Ausgrabungsstätte Las Pilillas, in Requena (Valencia) wo schon vor 3000 Jahren die Iberer Weinbau betrieben haben sollen.

Die Amphoren in denen der Wein gelagert wurde kreuzten in den Handelsschiffen der Phönizier den gesamten Mittelmeerraum.

1999 entschloss sich Andres Valinete hier ein Weingut bauen zu lassen um gemeinsam mit seinem Sohn Rodolfo hier eigene Weine herzustellen und abzufüllen.

2011 gelang es Ihnen schliesslich die Qualifikation “Pago” für den Weinberg Los Balagueses zu erhalten.

Die Weinberge

Im Weinberg finden wir sandige Kalkböden mit einem grossen Anteil an Kalksteinen und Sandböden in den Senken, typisch für Erosionen an den Berghängen.

Neben der Toplage Balagueses gehören zu den 60 Hektar Rebfläche von Vegalfaro aber auch drei weitere Weinberge mit kalkigen Lehmböden und Schwemmböden.

Neben den Vinos de Pago und denen die unter der DOP Utiel Requena vermarktet werden produziert Vegalfaro auch Schaumweine in der DOP Cava!

Alle Weinberge werden nach ökologischen Anbautechniken bewirtet und die Weine sind als solche ausgezeichnet.

Vegalfaro Pago de los Balagueses Requena

Pago de los Balagueses ist ein priviligierter Landstrich umgeben von Pinienwäldern, Eichen und aromatischen Pflanzen im Naturpark Hoces del Cabriel gelegen.

Das heisse, trockene Klima wird durch frische Nächte gut ausgeglichen wodurch die Weine ihre natürliche Säure und Eleganz erhalten können.

Die angebauten Sorten

Die meistangebauten Sorten sind Syrah und Garnacha Tintorera (eine der wenigen roten Sorten mit pigmentiertem Fruchtfleisch). Ausserdem gibt es kleinere Pflanzungen von Merlot und Chardonnay.

Gelesen wird in den frühen, kühlen Morgenstunden per Hand. Jeder Weinberg wird gesondert verarbeitet um die jeweiligen Weinen einen perfekten Ausdruck der verschiedenen Terroir werden zu lassen.

Der Ausbau erfolgt in französischer und centraleuropäischer Eiche sowie neuerdings auch in Ton- Amphoren.

Vegalfaro Pago de los Balagueses DO Valencia

Pago de los Balagueses Syrah- “La Joya de la Corona”

Der berühmteste Wein von Vegalfaro ist ohne Zweifer der “Pago de los Balagueses Syrah” der 2017 zum besten Syrah Valencias gekührt wurde und mit den letzten Jahrgängen stets hervorragende Berwertungen in der Guía Peñín erhalten hat,

Dieser 100% Syrah, wird ausschliesslich von Trauben des Weinberges “La Muela” und innerhalb der DO Pago de los Balagueses hergestellt. Die Reben, die 30 Jahre und älter sind werden im Guyot System erzogen und wachsen in einer Höhe von 750m auf lehmigen Kalkböden. Der Weinberg, der über die Zertifizierung “¨kologische Landwirtschaft” verfügt und mit traditionellen Weinbaumethoden bestellt wird, wirft einen Ertrag von weniger als 1,8kg pro Rebe ab. Gelesen wird meist in der ersten Oktoberwoche.

Pago de los Balagueses

Nach einer Prefermentation bei niedrigen Temperaturen folgt der BSA im Eichenfass und ein Ausbau von 10 Monaten ebenfalls in neuen (70%) und gebrauchten (30%) französischen Eichenfässern.

Vegalfaro Pago de los Balagueses

Pago de los Balagueses Syrah- Tasting

Der Wein überzeugt durch seine tiefe kirschrote Farbe, seine intensiven Aromen von reifen schwarzen Früchten besonders Pflaumen sowie den typisch pfeffrigen, balsamischen und floralen Noten und einem Hauch von Toast. Am Gaumen tritt er zunächst sehr forsch auf mit einem mittleren Körper, sehr reifen Tanninen und einer guten Säure. Der Abgang ist lang und sehr komplex

Pago de los Balagueses Syrah
Pago de los Balagueses Syrah 

 

Weinturismus bei Vegalfaro

In Vegalfaro kann man Führungen mit Verkostung und typischem “almuerzo” geniessen. Hierfür gibt es einen Verkostungsraum mit umwerfendem Blick auf die Weinberge und der fachmännischen Beratung durch den Chef Rodolfo in Person!

Vegalfaro Pago de los Balagueses

Javi Revert- neuer Shooting Star Valencias

Die jüngste Revelation der DO Valencia hieß letztes Jahr ohne Zweifwl Javier Revert.

Dabei hat der 35 Jahre alte Önologe sowohl den Weinbau als auch das Terroir im Blut. Aufgewachsen ist er in einer Winzerfamilie der valencianischen Top- Weinbauregion Terres dels Alforins, in der schon seit vier Generationen Weinbau betrieben wird. Nachdem er viele Jahre um die Welt gereist ist, um dort den Weinbau kennenzulernen kehrte er schließlich in seine Heimat zurück. Ein Glück für alle Weinliebhaber wie sich nun herausstellt.

Seine Idee war es, die alten Weinstöcke der Region “wiederzubeleben” um einen Weißwein der besonderen Art zu kreieren. Sein Grossvater zeigte ihm daraufhin einen alten Weinberg den schon sein Vater gepflanzt hatte.

Dieser Weinberg in Font de la Figuera hat Javier schließlich den Anstoss für sein eigenes Projekt gegeben. Er machte weitere historische Weinberge mit autochtonen Sorten ausfindig und begann 2016 Weine unter seinem Namen herzustellen, die ein treues Abbild des Terroirs sind. Dabei setzt er auf einen nachhaltigen Weinbau und traditionelle Herstellungsmethoden, die wohl schon sein Urgroßvater bei jenen Reben anwendete.

Der Wein wird derzeit noch in den Instalationen des renomierten Weingutes Celler del Roure produziert, wo Javier seit 2009 Teil des Kellereiteams ist.

Die Weine

2016 war der erste Jahrgang mit dem Javier in die Abfüllung ging. Vier Etiketten kann man bisher von ihm geniessen:

 

Micalet”: ein Weißweincuvée aus einheimischen Sorten wie Tortosí, Trepadell oder auch Merseguera oder Verdil die vom gleichnamigen Weinberg stammen und ohne Temperaturkontrolle in Eichenfässern vergoren werden.

Sensal”: Ein klassischer vino de pueblo (Dorfwein), der aus 50 Jahre alten Garnacha Tintorera und Monastrell Reben gewonnen wird.

Simeta”: Wohl einer der interessantesten Weine Valencias. Aus der autochtonen Sorte Arco gekeltert und zehn Monate in Tonamphoren gereift.

Ausserdem präsentierte Revert “Clausus” einen freestyle Wein, der jedes Jahr einen anderen Character aufweisen wird. Der 2016er war ein, in neuen 1000l Amphoren gereifter Weißwein.

Die ersten Auszeichnungen ließen nicht lange auf sich warten: Alle Weine dieses ersten Jahrganges wurden von Luis Gutiérrez (Robert Parker) mit mehr als 90 Punkten bewertet! Simeta mit 93+, Micalet mit 93, Sensal mit 91+ und Clausus mit 91.

Ein spannendes Projekt, zu deren Weinen ich euch in Kürze noch detaillierter informieren werde.

Die Weine sind seit Ende 2017 im Handel und in Deutschland zum Beispiel über Decantalo zu bestellen.

Neue Parker Ratings für meine Lieblingsweine aus Alicante!

Wie gewohnt gab  Ende des Jahres die neusten Ratings von Weinexperte Luis Gutiérrez, der für den renomierten Weinführer Parker’s Wineguide die spanischen Tropfen bewertet.

Auch wenn die Anzahl der verkosteten Weine aus Alicante diesmal etwas geringer ausfiel als in verganenen Jahren, konnten sich die alicantinischen Weine in Qualität und Bewertung fast alle enorm steigern.

Allen voran Bodegas Mendoza, die nicht nur für ihren “Estrecho 2015″ enorme 95 Punkte, und somit die höchste Punktzahl aller bewerteten Weine erhielt, sondern auch drei andere Spitzenweine auftrumpfen konnte. Las Quebradas 2015 mit 94+ und Santa Rosa 2014 und La Tremenda 2016 mit je 92 Punkten .

Getreu ihrem Motto ” Der beste Wein entsteht im besten Weinberg” dieses Weingut mit Sitz an der Mittelmeerküste (Alfaz del Pi) und Weinbergen im kargen Hinterland von Villena verdankt seine hervorragende Qualität zum einem dem Einsatz von modernster Technologie wie Bodenfeuchte Sensoren und zum anderen den umweltschonenden Anbaumethoden. Der Verzicht auf künstliche Dünger und Insektenvernichtungsmittel sowie jeglicher chemischer Substanzen, die die Rebe nachhaltig beeinflussen reflektieren sich in gesunden Weinbergen, die das maximale Potential aus den sandigen Schwemmböden der Región schöpfen.

Estrecho ist ein sortenreiner Monastrell, der 14 Monate in französischen Eichenfässern gereift ist.

Sein üppiges Bouquet ist das erste, was einen bei diesem Wein verzaubert. Schwarze Früchte wie Brommbeere, reife Schwarzkirsche und schwarze Johannisbeeren vermsichen sich mit Toastnoten, Zedernholz, Mediterranen Kräutern und einer Spur von Mineralität. Un auch geschmacklich ist dierser Wein ein Erlebnis! Trotz langer Crianza überwiegt immernoch die betörende Fruchtnote. Doch neben dem kräftigen Körper trägt auch die frische Säure, die seidigen Tannine und der extrem Lange Abgang dazu bei, dass dieser Tropfen einfach jeden begeistert. Trotz sehr hoher Geschmacksintensität und körperreicher Struktur ein eleganter und facettenreicher Wein.

DOP Alicante Parker Estrecho
Estrecho Mendoza DOP Alicante

Weitere Top Ratings gingen an “El Sequé 2015” von Artadi (93P.), El Telar 2014 von Vinessens (91P), Triga2014 von Bodegas Volver/ Grupo Jorge Ordoñez(91P) und Sierra Salinas 1237 (92P)

Die beste Nachricht ist jedoch, dass alle Weine (mit Ausnahme des Sierra Salina) unter 30€ liegen! So könnt ihr den Top Wein von Enrique Mendoza für nur 25€ hier werwerben . Alicante bietet für wenig Geld ganz grosses Weinkino!

 

Bodegas …gratias: Ethischer Wein aus traditionsreichen Reben

Etwa 25 km von der Grenze zu Valencia entfernt liegt die Ortschaft Casas Ibáñez. Hier wird seid eh und jeh Wein angebaut, hauptsächlich die heimische Sorte Bobal.

Wie viele Weindörfer in der Gegend ging es auch hier lange Zeit nur um Kiloerträge. Alte Reben wurden ausgerissen, auf Qualität kaum geachtet.

Auch der Vater von Iván Gómez besass, wie viele im Dorf einige Hektar Wein und stellte seinen eigenen Hauswein her.

El pase de diapositivas requiere JavaScript.

Iván, Ana und José Gómez die drei Mitglieder von  TresGe Wineconsulting begannen im Jahre 2007 damit, die alten Reben von Ivans Vater wiederzubeleben. Mit viel Geduld und Sorgfalt entsteht 2008 der erste Rotwein 100% Bobal. Ein Wein der rein handwerklich hergestellt wurde.

Ein Jahr später produziert TresGe ihren erste komerziellen Wein: gratias máximas, ein perfekter Ausdruck von Terroir und der heimischen Bobal.

Ethischer Wein Spanien
Das Team von gratias wines mit ihren Weinen

Seit dieser ersten Produktion hat sich einiges getan bei TresGe:

Die Marke …gratias wurde zum Leitbild der Bodega gekührt. Zum anderen installierten die drei sich in einer Lagerhalle und füllten diese nach und nach mit allen nötigen technischen Geräten die entscheidend für die Weinherstellung sind.

Gratias ist aber vor allem ein besonderes Konzept, da hier so gut wie keine künstlichen Zusatzstoffe wie etwa Sulfite oder Eiweiss verwendet werden. Auch die verwendeten Hefen werden ausschliesslich aus den Traubenschalen gewonnen.

Und obwohl kein “Biowein”Siegel ihre Etiketten schmückt, erfüllen alle Weine von gratias die dafür nötigen Standards.

Ebenso seht es mit der D.O aus. Die Installationen und teile der Rebstöcke befinden sich in der Manchuela (Castilla La Mancha), die Verwaltung, Vermarktung und ein weiterer Teil der Reben sind in Valencia ansässig. Doch die Weine von gratias gehören keiner D.O an und das obwohl sie einer der qualitätsreichesten Weine der Gegend herstellen.

Dafür kann man die Leidenschaft und Herzlichkeit des Teams in jedem ihrer Weine schmecken. Bis ins kleinste Detail ist die Bodega auf Nachhaltigkeit und Traditionsbewusstsein ausgerichtet.

Ob manuelle Traubenpressen oder antike Ton- Amphoren, bei gratias werden durch Liebe zum Detail und schweren Körpereinsatz einzigartige Weine gewonnen.

Die beste Art, die interesante Arbeitsweise und Anbauphilosophie kennenzulernen und die einzigartigen Weine (inzwischen 9 an der Zahl!) ist in jedem Fall einen Abstecher nach Casas Ibáñez zu machen. Dort könnt ihr euch nicht nur auf einen herzlichen Empfang sondern auch auf ein typisches Almuerzo (Brotzeit) mit Tortas und Käse freuen.

ethische Weine Spanien
Neue Weine 2016 by …gratias

Wenn ihr keine Zeit für einen Besuch findet, könnt ihr die exquisiten und 100% natürlichen, sulfitfreien Weine von gratias in Valencia kaufen, oder direkt auf der Homepage bestellen. Alle Rot und Roséweine sind 100% Bobal, die Weissweine aus der heimischen Tardana.

Ein Hochgenuss der garantiert keinen schweren Kopf hinterlässt!

 

Bodegas Hispano Suizas: Glamour made in Requena

Mitten in der karg wirkenden Gegend im Hinterland Valencias liegt auf 750m die Ortschaft Requena. Dort wird seit langem schon Wein angebaut. Vorallem die heimische Sorte Bobal. Die meissten Weine sind sortenrein und auf Grund der extremen klimatischen Bedingungen sehr robust und wenig elegant.

Bodegas Hispano Suizas Cava
Weinstöcke in Requena

Das Projekt

Der Journalist Marc Grin, Weinauer Rafael Navarro und ÖnologePablo Ossorio beschlossen im Jahre 2006, das Konzept der Weine aus Requena grundlegend zu verändern.

Ihr Ziel: den besten Cava der Welt herzustellen.

Heute zehn Jahre später sind sie ihrem Ziel definitiv näher gekommen. 2015 wurde

Bodegas Hispano Suizas Valencia
Einfahrt Bodegas Hispano Suizas

Tantum Ergo Rosé zum besten Cava Spaniens gekührt.

Bodegas Hispano Suizas hat Requena auf internationales Niveau gebracht. Allein ihr Weisswein Impromptu gewann in diesem Jahr 9(!!!) auszeichnungen als bester Weisswein.

Das Geheimnis

Und genau hierin besteht die erklärte Strategie des Teams: hochwertige Weine und Cavas mit modernster Technologie und ungewöhnlichen Sorten (wie Pinot Noir) herzustellen die im oberen Preissegment konkurrieren können.

Nicht nur in der Auswahl der Sorten haben sie die Región revolutioniert.

Auch die Herstellungstechniken sind äusserst modern und bis ins kleinste Detail auf Qualität ausgerichtet.

So werden die Trauben nach der Lese direkt bei -10º tiefgefroren, bis die gesammte Ernte eingefahren ist. Durch das rasche Auftauen kann den Trauben die meissten Aromen entwonnen werden.

Die Gärung  findet in neuen, temperaturregulierten Eichenfässern und stets auf den eigenen Hefen statt. Zudem werden, laut Pablo, jedes Jahr alle Fässer durch neue ersetzt.

Eine weitere Besonderheit ist die Cava- Herstellung. Die traditionelle Rotation de Flasche wird durch eine Vibration ersetzt, die in kürzester Zeit sämtliche Hefereste in den Flaschenhals sinken lässt. Das Degorieren findet ohne Kühlsole statt, sondern wird tatsächlich “im Flug” vollzogen.

El pase de diapositivas requiere JavaScript.

Das Ergebnis

Ergebnis sind der wunderbare Tantum Ergo, Cava aus Chardonnay und Pinot Noir sowie Tantum Ergo Rosé 100% Pinot Noir.

Bodegas Hispano Suizas waren im übrigen Pioniere in der Herstellung (und genemigung durch die D.O Cava) eines Blanc de Noir und der Pinot Noir in Requena.

Doch auch mit ihren stillen Weinen haben sie grosse Erfolge gefeiert. So wurde etwa der Impromptu (Sauvignon Blanc) zum besten Weisswein Spanien gekührt.

Bassus 100% Pinot Noir, Bassus Finca Casilla Herrera (Bobal, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot und Shiraz) und Bobos Finca La Borracha (100%Bobal) sinde die drei Rotweine, mit denen Hispano Suizas den valencianischen Wein zur internationales Präsenz erheben gedenkt.

In jedem Fall ein sehr interesantes und ergeiziges Projekt. In Sachen Cavas sind sie in der Region sowie in der D.O Cava kaum zu schlagen. Und auch was Marketing und Vermarktung betrifft haben Hispano Suizas alles richtig gemacht!

Und falls ihr beschliesst die Region zu besuchen, Hispano Suizas beherbergt auch ein Design-Hotel direkt in der Bodega!

 

 

 

Bodega El Angosto (2): Die Weine

In Teil 1 meines “Reiseberichtes” über das valencianische Weingut “El Angosto” haben wir bereits einiges über die Besonderheiten der Weinherstellung dieser Bodega erfahren.

Als Pflanzenschule pflanzt die Familie Cambra, Besitzer von El Angosto, über 100 Rebsorten aus aller Welt an. Ausserdem ist der verantwortliche Önologe ein grosser Liebhaber von “Experimenten” wie offenen Gärungen in Barrique-Fässern,  Reifung auf den eigenen Hefen und natürliche exotischen Coupages.

 

 

Bodega el Angosto Rotweine und Weissweine DO Valencia
Die Weine der Bodega El Angosto

 

Angosto Tinto

Angosto Tinto ist ein wunderbar mediterraner Rotwein, der aus 50% Syrah, 30% Garnacha Tintorera (Alicante Bouschet) und 20% Cabernet Franc hergestellt ist.

Nach Maische- und Malolaktischer Gärung reift dieser gehaltvolle und gut strukturierte Tropfen 12 Monate lang in französischen Eichenfässern.

Aromen von schwarzen Kirschen und Veilchen sowie seidig weiche Tannine machen diesen ausdrucksstarken Wein zu einem idealen Begleiter von Fleischgerichten oder kräftigen Käsesorten. 92 Punkte in der Guía Peñín.

Almendros

Almendros Rotwein El Angosto DO Valencia
Almendros by El Angosto

Aus den 15 Jahre Alten Weinreben, die zwischen Valencia und La Mancha wachsen, werden die Trauben für Almendros gewonnen. 33% Marselán, Syrah und Garnacha Tintorera gepaart mit einer 14 monatigen Reifung in neuen französischen Eichenfässern machen Almendros zu einem Meinsterwerk unter den valencianischen Weinen.

Tief kirschrote Farbe und wunderbar würzige Aromen, sowie cremige Röstnoten und eine sehr komplexe Mineralität… Almendros ist und bleibt der Star unter den Weinen der Bodega El Angosto. Besonders geeignet um zu kräftigen spanischen Fleisch- Fisch- und Käsegerichten zu geniessen. Der 2009er Jahrgang erhielt 95 Punkte in der Guía Peñín!

El Jefe de La Tribu

Dieser intensive und energische Rotwein aus 50% Syrah El Angosto El jefe de la Tribu

El Jefe de la Tribu by El Angosto

und 50% Marselán hat es in sich! Nach manueller Lese und malolakticsher Gärung in Eichenfässern reift der Jefe 16 Monate lang in 500 l- französischen Eichenfässern.

Aromen wie schwarzer Pfeffer, Mandeln und Kaffee machen ihn zu einem sehr komplexen und gut strukturierten. Perfekt zu Wildgerichten oder Eintöpfen!

Almendros Blanco

Für diejenigen, die einen gehaltvollen Weiswein mit sattem Bukett suchen, hat El Angosto Almendros Blanco kreiert.

Die Coupage aus Verdejo (70%) und Sauvignon Blanc (30%) wird bei 16º in französchischen Euichenfässern gegährt und reift dort auf seinen eigenen Hefen etwa 4 Monate.

Das Ergebnis: Ein modernerer und hoch komplexer Verdejo der Zitrusfrüchte und Pfirsich mit eleganten Jasmin- und Honignoten kombiniert.

 

Alle Weine der Bodega El Angosto sind Ausdruck des Terroirs und mediterranen Klimas sowie der grossen Innovationsfreude und Kreativität des Teams.

Bodega El Angosto (Teil 1)

In der valencianischen Bodega El Angosto reichen sich Tradition un Kreativität die Hand.

So entstehen enstehen aussergewöhnliche Tropfen, die ihrer mediterranen Herkunft alle Ehre machen!

Nahe der Ortschaft Ontinyent (Valencia) liegt Santa Rosa, ein typisch valencianisches Gutsgebäude aus dem XIX. Jahrhundert.

Hier züchtet  die Familie Cambra Revert seit 1905 die besten Rebsorten Europas.

Neben der Pflanzenschule, die auch heute noch zu einer der besten Spaniens gehört, produziert die Familie unter dem Namen Bodega El Angosto hochwertige und sehr differenzierte Weine innerhalb der DO Valencia.

El pase de diapositivas requiere JavaScript.

Die Weinstöcke, die der Weinproduktion dienen, befinden sich direkt hinter dem Gutshaus. Das Weingut ist jedoch nach der zweiten Finca El Angosto” benannt, die etwas weiter im Landesinneren liegt.

Die Region verfügt über die kalkreichen Sand- und Lehmböden, die so typisch für die DO Valencia sind.

Der entscheidende Faktor ist jedoch das Klima. In einem Tal zwischen zwei Gebirgsketten gelegen, werden im Sommer bis zu 40º gemessen, wärend im Winter und Frühling die kalte Luft nur schwer zirkulieren, und erhebliche Frostschäden verursachen kann.

Obwohl auf dem Weingut mehr als 100 verschiedene Rebsorten angebaut werden, sind die Weine von El Angosto grössten Teils aus Cabernet Sauvignon, Garnacha Tintorera, Petit Verdot, Syrah, Monastrell und Tempranillo kreiert. Jedoch hat jeder Wein ein besonderes Coupage dank der kleinen Anteile an weitgehend unbekannten Sorten wie Marselan (Marseillan) oder Caladoc.

Fast alle Sorten werden in Spalieren erzogen, was eine mechanische Weinernte ermöglicht.

El pase de diapositivas requiere JavaScript.

Die Gährung findet in temperaturregulierten Edelstahltanks statt, doch auch Experimente wie Milchsäuregährung im offenen Barrique- Fass sind keine Seltenheit.

Die Crianza der Rot- und Weissweine findet in grösstenteils neuen französischen Eichenfässern statt, wobei die genaue Dauer stark von der jeweiligen Sorte und dem Jahrgang abhängt.

Bodega El Angosto verfügt derzeit über eine Produktion von insgesammt 300.000 Flaschen die sich auf die Rotweine La Tribu, El jefe de la Tribu, El Angosto und Almendros sowie die Weissweine La Tribu blanco, Almendros blanco und Soldatido Marinero verteilen.

Den Sprung zum Ruhm schaffte Bodega El Angosto mit ihrem Almendros 2009, der von allen nationales (Guía Peñín) und internationalen (Parker) Weinkritikern gepriesen wurde. Auch heute zählt er zu einer der besten Weine Valencias.

Doch El Angosto hat sich nicht auf den vergangenen Erfolgen ausgeruht.

Jedes Jahr aufs neue bringen sie überraschende und singuläre Weine auf den Markt. Weine, die zwar Ausdruck des mediterranen Terroirs und Klimas sind, sich jedoch deutlich von anderen Weinen der Region durch ihre einzigartigen Bouquets und Kompositionen  unterscheiden.

Mehr zu den einzigartigen Kreationen von El Angosto findet ihr auf meinem nächsten Post!

5 wissenswerte Fakten über die DO Valencia

Die Denominación de Origen Valencia ist mit Abstand die mediterranste der drei DOs der Región. Sie lässt sich in vier Subzonen unterteilen: Alto Turia, Moscatel, Valentino und Clariano.subzonas-do-valencia

  1. Der Weinanbau in Valencia ist nicht nur von Ökonomischer Wichtigkeit sondern vorallem wegen seiner grossen historisch- sozialen Bedeutung für die Region, die bis auf die Phönizier zurückzuführen ist.

2. In der Zone Clariano werden gehaltvolle und qualitativ hochwertige Rotweine erzeugt, während die restlichen Regionen auf Grund der Boden- und Klimaverhältnisse hauptsächlich leichte Weiss- und Süssweine produzieren.

3. Die zugelassenen Sorten sind die typische Bobal, Forcallat und Monastrell (Post folgt) sowie Garnacha Tintorera, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Tempranillo, Syrah, Malbec, Petit Verdot und Marselán.

viñedos santa rosa 3.jpg
Weinreben im Spätherbst nahe Ontinyent

 

In Weissweinen überwiegen Malvasía, Merseguera und Moscatel sowie Chardonnay, Macabeo, Verdil, Gewürztraminer, Riesling und Sauvignon Blanc.

4. Das Klima ist zwischen den Subzonen sehr verschieden. In Clariano finden wir sehr extreme klimatische Verhältnisse mit sehr heissen, trockenen Sommern und kalten, frostreichen Wintern. Auch der Tag- und Nacht Temperaturunterschied ist in dieser bergigen Region sehr auffällig (mit Gefällen von bis zu 25º).

Die Klimabeschaffenheiten hängen stark von der Höhe der jeweiligen Ortschaften ab. Im Durchschnitt lassen sich aber Durchnittstemperaturen von 16º und Niederschläge von etwa 573mm/ Jahr festellen. Die Qualität der jeweiligen Jahrgänge hängt in diesen Regionen sehr stark von den Wetter- und Klimaverhältnissen ab, da im Sommer extreme Temperaturen von bis zu 45º erreicht werden können, während im Winter bis zu -10º regisitriert werden. bewertung-jahrgange-do-valencia

5. Die Bodenbeschaffenheiten sind, ähnlich wie in allen mediterranen Zonen, kalhaltige Lehm- und Sandböden mit reduziertem Nährstoffgehalt.

Das Ergebnis: eine grosse Vielfalt an mediterranen Weinen von sehr guter Qualität, wie zum Beispiel Los Almendros y Jefe de la Tribu (Bodegas El Angosto), Parotet o Les Alcusses (Celler del Roure), Rafael Cambra (Bodegas Rafael Cambras) oder Venta del Puerto Nº 12 (Bodegas La Viña)

 

Beste-Weine-aus-Valencia
Auswahl einiger exzellenter Weine aus der DO Valencia